Online Marketing Strategie

Erfolg funktioniert nur geplant.

Eine Online Marketing Strategie konzeptioniert, bewertet und setzt gezielte Werbemaßnahmen um. Das Ziel dieser auf den jeweiligen Werbenden abgestimmten Strategie kann unterschiedlich sein: vom Ziel möglichst viele Besucher (Website Visitor) auf die eigene Internetpräsenz zu bekommen über Verkäufe (Sales) im eigenen Onlineshop bis hin zum gezielten Image- und Markenaufbau - und noch mehr!

Bevor man mit einzelnen Online Marketing Mitteln wie SEO, SEA oder Bannerwerbung beginnt und aktiv Werbung ausstrahlt, steht die Strategieentwicklung an oberster Stelle. Viele Unternehmen mit dem Wunsch einer umfänglichen Online Marketing Strategie widmen dem essentiellen ersten Schritt keine oder zu wenig Zeit: der Strategieentwicklung. Erst nachdem das eigene Produkt / die eigene Dienstleistung ausreichend definiert, beschrieben, die jew. Zielgruppe identifiziert ist und ausreichend Ziele und Analysemöglichkeiten abgestimmt wurden, sollte das eigentliche "Werben" starten.

Die firmeneigene Webseite als Basis: Das Fundament einer jeden Online Marketing Werbeaktion stellt der eigene Internetauftritt dar. Nur wenn dieser im Gesamten und die Landing Pages der Werbekampagnen im Speziellen ausreichen optimiert sind, kann ihre Marketingaktion auch den gewünschten Erfolg bringen.

 

Wie sieht der Fahrplan zu einer erfolgreichen Online Marketing Strategie aus (in Auszügen)?

Vorab: Die Erstellung der firmeneigenen Marketingstrategie (offline wie auch online) hat immer viel mit Fragen zu tun. Fragen, die man sich selbst stellt, die Andere das Unternehmen doer das Produkt stellen und die wir an unsere Kunden stellen müssen. Es gilt also: Wer fragt gewinnt!

1. Definition des eigenen Angebots

Im ersten Schritt wird das eigene Produkt bzw. die angebotene Dienstleistung und deren Unique Selling Points (USPs) definiert. Klingt einfach - ist es auch, wird aber oft übergangen. Oft hilft es Externe zu diesem Thema zu befragen um einen möglichst umfänglichen Blick von außen auf das eigene Produkt / die eigene Dienstleistung zu erhalten.

Hilfreiche Fragestellungen zur Strategieentwicklung können sein:

  • Welche Probleme haben meine Kunden?
  • (Wie) löst mein Produkt / meine Dienstleistung dieses Problem? 
  • Welchen (zusätzlichen) Mehrwert hat mein Angebot / meine Dienstleistung für meine Kunden?

Oft gibt es für ein Produkt / eine Dienstleistung mehrere Herangehensweisen der Definition. Die Herausforderung bei der Definition des eigenen Angebots ist es, möglichst viele potentielle Kundensichten einzufangen und abzubilden.

 

2. Meine Zielgruppe definieren

Nachdem die Definition des eigenen Angebots unter verschiedenen Gesichtspunkten gefunden ist, steht die Definition der Zielgruppe (bzw. Zielgruppen) an. 

Hilfreiche Fragestellungen zur Definition der Zielgruppen können sein:

  • An wen richtet Sich mein Produkt / meine Dienstleistung?
  • Gibt es mehr als eine Zielgruppe?
  • Wo finde ich meine Zielgruppe/n?
  • Welche Sprachen (bzw. Slangs oder Ausdrucksarten) nutzen meine Zielgruppen? Spreche ich den Einkäufer oder den Geschäftsführer an?

Grob klassifizieren lassen sich Zielgruppen wie folgt:

  • Neukunden
  • Stammkunden
  • Ehemalige Kunden
  • Kunden aus dem B2C Bereich
  • Kunden aus dem B2B Bereich
  • Influencer, Meinungsmacher
  • zukünftige Mitarbeiter

 

3. Was macht der Wettbewerb?

Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah? (frei nach Goethe)

Sollte es direkte oder indirekte Mitbewerber geben, lohnt sich ein Blick auf die Maßnahmen eben dieser. Mit den herausgearbeiteten USPs braucht man sich nicht zu fürchten und sollte in Chancen denken. Grundsätzlich gilt bei allen Marketingmaßnahmen der Grundsatz: Je höher die Anzahl der Werbetreibenden für eine Art von Angebot, desto höher sind auch die jeweiligen Werbekosten.

Hilfreiche Fragestellungen beim Wettbewerbsvergleich:

  • Welche Instrumente des Online Marketings nutzt dieser?
  • Warum nutzt er manchen mehr, manche weniger, manche gar nicht?
    • Fehlt es bei der Konkurrenz schlicht an KnowHow?
    • Oder gibt es Anzeichen für erste negative Erfahrungen bei manchen Werbemitteln?
  • Wie stark sind die einzelnen Marketingdisziplinen genutzt?
  • Gibt es vielleicht "Lücken" die schnell und kostengünstig zum eigenen Erfolg führen?


Ebenfalls lohnt sich die Analyse der Social Media Auftritte von Mitbewerbern. Falls noch nicht vorhanden, kann man hier gute Learning zum Thema Kundeninteraktion gewinnen, so z.B. die Antworten auf die Fragen finden:

  • Wie aktiv sind meine Mitbewerber auf den Social Media Kanälen?
  • Wie viele Fans und / oder Follower haben Sie auf welchen Plattformen?
  • Wie regelmäßig aktualisiert der Mitbewerber seine Profile
    • Wie news-freudig sind seine und meine Kunden?
    • Wie interagiert er mit den Kunden und wie interagieren die Kunden mit ihm?

 

4. Ziele der Online Marketing Strategie festlegen

Hat man das eigene Angebot definiert, seine Zielgruppe gefunden und den / die Mitbewerber auf Herz und Nieren durchleuchtet, folgt die Definition der eigenen Ziele.

Was will ich grundsätzlich mit meiner Online Marketing Strategie erreichen?

  • Geht es mir um die reine Besucheranzahl auf meiner Internetpräsenz?
  • Will ich online etwas über meinen Webshop verkaufen?
  • Will ich meine Besucher zu einer Interaktion (Kontaktformular, Online Chat oder Anruf) bringen?
  • Steht der Marken- und Imageaufbau meiner Firma / meines Produkt im Vordergrund?
  • Will ich meine Social Media Präsenz(en) pushen?
  • Will ich Kommentare auf verfasste Artikel erhalten (v.a. für Blogs, Stichwort: User-Interaktion)

Oft gibt es auch hier mehrere Ansätze bzw. Antworten. Man sollte grundsätzlich für jede Kampagne die man im Online Marketing startet eindeutige und v.a. nachvollziehbare Ziele definieren. Für die spätere Kontrolle der Kampagnen und auch um Learning für die nächsten Werbemaßnahmen treffen zu können ist ein umfangreiches Reporting unerlässlich. Nichts ist schlimmer, als ziellos "blind" in Online Marketing Maßnahmen zu investieren und keine anschließende Analyse- und Performance Daten erhalten zu haben.

Tipps zur Zielsetzung:

  • Die Online Marketing Strategie soll das oberste Unternehmensziel wiederspiegeln
  • Teilziele sollten aus dem übergeordneten Ziel rausgebrochen werden (Transparenz beim Tracking)
  • Kennzahlen frühstmöglich einführen
  • Zielerreichungsgrad (Ist-, Soll-, Wird-) definieren und stetig vergleichen

 

5. Instrumente festlegen

Nachdem das eigene Produkt definiert, die Zielgruppe gefunden,  Mitbewerberaktivität analysiert und die eigenen Kampagnenziele festgesetzt wurden, steht die Wahl der passenden Online Marketing Instrumente an - die Frage also: Welche der Vielzahl von möglichen Online Marketing Maßnahmen treffe ich ?

Der Blick auf die Mitbewerber kann hier schon einen guten Eindruck vermittelt haben wo man potentielle Kunden findet. Ebenfalls kann er auch aufgezeigt haben wo noch nicht nach Kunden gesucht wurde. Die Entscheidung welche Marketingmaßnahmen überhaupt und wenn ja wann zu starten sind, hängt immer stark vom Angebot und der Branche ab.

Neben branchenspezifischen Aspekten sind immer auch Featureneuerungen, Updates oder neue Produktvorstellungen ein Anlass um eine umfängliche Strategie zu entwickeln. Hierbei müssen verschiedene Instrumente aufeinander abgestimmt eingesetzt werden und sollten nicht einzeln betrachtet werden.

Grundsätzlich zeichnen sich folgende Überkategorien als Instrumente einer Online Marketing Strategie ab:

 

6. Analyse & Reporting

Bei jeder Online Marketing Kampagne ist eine durchgehende Analyse und ein ausführliches Reporting nötig - nur so kann der Zielerreichungsgrad in jeder Phase kontrolliert werden und spätere Kampagnen optimiert ausgerollt werden.

Der klassische immer wiederkehrende Kampagnenlauf lässt sich wie folgt zusammenfassen: Testen - Analysieren - Verbessern - Testen - Analysieren - usw.

 

Mögliche Kennzahlen können sein:

  • Conversionrate
  • Return on Investment
  • Clicks
  • Anzahl der Pageimpressions
  • Besucher (einmalige) & Besuche (wiederkehrende)
  • Verweildauer auf der Webseite
  • Click-Through-Rate (CTR)
  • uvm.

Bemerkung: Die Erstellung einer Online Marketing Strategie ist ein aufwendiges und komplexes Thema und kann hier nur in gekürzten Grundzügen wiedergegeben werden. Gerne besprechen wir mit Ihnen gemeinsam einen auf Sie und ihr Unternehmen abgestimmten Ablaufplan.

 

Gerne sind wir Ihnen bei der Erstellung ihrer Online Marketing Strategie behilflich.