Die Bedeutung eines CD Manuals

Lese­dau­er: 5 Minuten

Sowohl im Web als auch in der Off­line-Welt prä­sen­tie­ren sich eini­ge Unter­neh­men mit teils unüber­sicht­li­chen und inkon­sis­ten­ten Mar­ken­dar­stel­lun­gen. Dies lässt bei den rele­van­ten Ziel­grup­pen den Ein­druck man­geln­der Pro­fes­sio­na­li­tät und Bestän­dig­keit ent­ste­hen. Krea­tiv­schaf­fen­de benö­ti­gen aus­ge­ar­bei­te­te Cor­po­ra­te Design Vor­ga­ben als mar­ken­ein­heit­li­che Basis zur Erle­di­gung von Fol­ge­krea­tio­nen. Im Rah­men eines Kon­zep­ti­ons- und Design­pro­jek­tes sind diese Vor­ga­ben essentiell.

Was ist ein Corporate Design Manual?

Das Cor­po­ra­te Design Manu­al (auch Cor­po­ra­te Design Hand­buch oder Sty­legui­de) doku­men­tiert die grund­le­gen­den Gestal­tungs­ele­men­te der Marke eines Unter­neh­mens für die inter­ne und exter­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on. Es stellt somit das Nach­schla­ge­werk für alle Mit­ar­bei­ter und Dienst­leis­ter dar, die das Cor­po­ra­te Design in ihrer Arbeit als Grund­la­ge zu Rate ziehen.

Unter Cor­po­ra­te Design (CD) ver­steht man ein kon­zep­tio­nel­les, ein­heit­li­ches Erschei­nungs­bild eines Unter­neh­mens oder einer Marke. Das CD ist ein zen­tra­ler Bestand­teil eines pro­fes­sio­nel­len Mar­ken­auf­tritts und dient dazu, das Unter­neh­men nach innen und außen als Ein­heit dar­zu­stel­len, ins­be­son­de­re durch for­ma­le Gestal­tungs­kon­stan­ten, wie zum Bei­spiel Anga­ben zum Logo, Schrift- und Farb­kon­zep­te, Bild­spra­che sowie Lay­out­vor­ga­ben und ‑prin­zi­pi­en.

Gestal­tungs­richt­li­ni­en (sog. Design-Bibeln) legen fest, wie diese Gestal­tungs­kon­stan­ten in ver­schie­de­nen Anwen­dungs­be­rei­chen (z.B. auf der Web­site) zu ver­wen­den sind, um ein ein­heit­li­ches Erschei­nungs­bild zu gewähr­leis­ten. Die ver­schie­de­nen Facet­ten eines Cor­po­ra­te Designs sind darin so defi­niert, dass sowohl die eige­nen Mit­ar­bei­ter bei der Erstel­lung von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­bot­schaf­ten unter­stützt werden als auch exter­ne Dienst­leis­ter jeder­zeit Medi­en repro­du­zie­ren oder gestal­ten können.

Inhalt & Nutzen eines CD Manuals

Die Struk­tur und der Umfang eines CD Manu­als kön­nen je nach Unter­neh­mens­typ und ‑größe stark vari­ie­ren. Zur Wah­rung der Über­sicht­lich­keit soll­te das Hand­buch so kom­pakt wie mög­lich gehal­ten werden. Der Nut­zen eines CD Manu­als besteht in ers­ter Linie darin, dass sich alle betei­lig­ten Dienst­leis­ter an vor­ge­ge­be­ne Regeln hal­ten und ein ein­heit­li­ches Erschei­nungs­bild erreicht wird. Ein kon­se­quent umge­setz­tes Cor­po­ra­te Design erhöht den Wie­der­erken­nungs­wert und bringt zum Aus­druck, wofür eine Marke oder ein Unter­neh­men steht. Es hebt die Marke vom Wett­be­werb ab und macht sie unver­wech­sel­bar, indem sie die Ein­zig­ar­tig­keit her­aus­stellt. Dar­über hin­aus stärkt ein pro­fes­sio­nel­ler Mar­ken­auf­tritt auch das Ver­trau­en der Kun­den, die in der heu­ti­gen Zeit hohe Ansprü­che an das Design haben.

Wie entsteht ein CD Manual?

Um das Cor­po­ra­te Design Hand­buch mit einem Leit­fa­den für alle Werbe- und Design­be­rei­che fül­len zu kön­nen, ist es not­wen­dig, kon­zep­tio­nell vor­zu­ge­hen. Die­ser Pro­zess erfor­dert in aller Regel zahl­rei­che Schlei­fen und Abstim­mun­gen mit den betei­lig­ten Abtei­lun­gen. Um neue Per­spek­ti­ven auf die Marke ein­zu­brin­gen, über­ge­ben viele Unter­neh­mer die gesam­te Konzep­tion und Gestal­tung des Cor­po­ra­te Designs in die Hände einer Desi­gnagen­tur. Dabei soll­te die enge Koope­ra­ti­on mit der Agen­tur immer im Vor­der­grund ste­hen, denn nie­mand kennt die Marke bes­ser als das Unter­neh­men selbst. Um die Marke authen­tisch abzu­bil­den, sind die Betei­lig­ten daher auf guten Input aus dem Unter­neh­men angewiesen.

Das fina­le Cor­po­ra­te Design ist das Ergeb­nis vie­ler Work­shops sowie Kor­rek­tur- und Abstim­mungs­pha­sen. Nun folgt der wich­tigs­te Schritt: Bevor die neue Mar­ken­iden­ti­tät öffent­lich gemacht und umge­setzt wird, muss sie kom­pakt und über­sicht­lich in einem Hand­buch fest­ge­hal­ten werden. Das Cor­po­ra­te Design Manu­al ist gewis­ser­ma­ßen der Garant für die Ein­hal­tung und kor­rek­te Anwen­dung des pro­fes­sio­nel­len Mar­ken­auf­tritts in allen Anwen­dun­gen. Wäh­rend die Grund­ele­men­te des Cor­po­ra­te Designs in der Regel über viele Jahre hin­weg gül­tig blei­ben, kann die Umset­zung inner­halb kur­zer Zeit klei­ne­ren Ände­run­gen und Wei­ter­ent­wick­lun­gen unter­wor­fen sein. Für einen nach­hal­tig erfolg­reichen Mar­ken­auf­tritt sind kon­ti­nu­ier­li­che Anpas­sun­gen in Bezug auf das CD von grund­le­gen­der Bedeu­tung. Ein gut aus­ge­ar­bei­te­tes und zeit­ge­mä­ßes CD Manu­al stellt in die­sem Zusam­men­hang das visu­el­le Grund­ge­rüst der Unter­neh­mens­iden­ti­tät dar.

Nach oben