Vantopia

Das Ham­bur­ger Start­up VANTOPIA steht für das qua­li­ta­ti­ve, indi­vi­du­el­le Glam­ping-Erleb­nis. Drei ver­schie­de­ne Cam­per-Grö­ßen, jedes Fahr­zeug mit Liebe zum Detail aus­ge­baut und ein­ge­rich­tet, ermög­li­chen Natur­lieb­ha­bern und Cam­ping-Anfän­gern die Flucht aus dem All­tag. Im Work­shop wur­den gemein­sam die Inhal­te für den ers­ten Web­auf­tritt von Van­to­pia erar­bei­tet und die Web­site dar­auf­hin kon­zep­tio­niert und designt.

Ansprech­part­ner

André Spee

Projektziel

VANTOPIA ist keine ein­fa­che Cam­per­ver­mie­tung. Alle Cam­per habe eine indi­vi­du­el­le, hoch­wer­ti­ge Aus­stat­tung und unzäh­li­ge Extra-Ser­vices wie z.B. Yoga-Sets oder Strand­mu­schel kön­nen zusätz­lich aus­ge­lie­hen werden. Indie-Cam­ping mit einem Hauch von Luxus braucht daher auch eine beson­de­re Web­site. Design und Sei­ten­auf­bau soll­te eine brei­te Ziel­grup­pe anspre­chen, jene, die jedes Jahr zwei Mona­te den Som­mer im Cam­per ver­brin­gen aber auch die­je­ni­gen, die noch nie eine Nacht im Wohn­mo­bil ver­bracht haben.

Herausforderung

Größ­te Her­aus­for­de­rung bei der Web­sei­ten­ent­wick­lung stell­te das voll­au­to­ma­ti­sier­te Cam­per-Buchungs­sys­tem dar, das auf Grund­la­ge des Buchungs­sys­tems Check­front arbei­tet. In enger Abstim­mung mit Check­front (Nut­zung der check­front API) und VANTOPIA wurde eine eige­ne Appli­ka­ti­on ent­wi­ckelt, wel­che den Buchungs­pro­zess ver­ein­facht und die Trans­pa­renz im Kauf­pro­zess erhöht. Die fünf­schrit­ti­ge Buchungs­stre­cke wurde dem Design der Web­site ange­passt und ver­fügt über eine Viel­zahl an Details wie z.B. einen Live-Waren­korb und die Mög­lich­keit, zwi­schen den Buchungs­schrit­ten hin und her zu wech­seln.

Unsere Projekte.

Nach oben